Facebook Profilseite in eine FanPage umwandeln

Seit Anfang April hat Facebook mit einer Neuerung wiederum für Aufregung gesorgt. Viele private, persönliche Profile werden nicht den Richtlinien entsprechend genutzt, d.h. für marketingtechnische Zwecke entfremdet, und somit schwingt immer das Damoklesschwert über einen und es besteht die Gefahr, dass Facebook diese Profile blockiert bzw. sogar löscht.

Nun bietet Facebook die Möglichkeit, diese privaten Profile in eine Fanpage umzuwandeln. Im ersten Moment: Wow – was für ein Vorteil, denn dadurch werden auch alle Freunde automatisch zu Fans – und wenn ich in meinem Profil schon eine gehörige Anzahl an Freunden angesammelt habe, dann schnellt der Marktwert meine Fanpage schlagartig in die Höhe!

Auch wir haben uns zu Anfang mit diesem Gedanken intensiv beschäftigt, sind aber nach einiger Recherche im Internet zu dem Schluss gekommen: keine Migration vorzunehmen. Warum? Ganz einfach. Aus den augenscheinlichen Vorteilen werden ziemlich schnell viele Nachteile generiert.

Z.B. werden sämtliche Inhalte, Fotos, Videos, Links nicht mitübernommen. D.h. vor der Umwandlung sollten Sie unter Kontoeinstellungen Ihre Daten downloaden bzw. sichern. Die Facebooknachrichtenfunktion wird deaktiviert. U.v.a die bestehende Vanity-Url kann nicht mehr verwendet werden. Da wir generell unsere Fanpages an diversen Stellen im Netz platziert haben, hat dies zur Folge, dass diese Links ins Leere führen bzw. dem Besucher Fehlermeldungen angezeigt werden.

Thomas Hutter hat sich in seinem Blog sehr intensiv zu diesem Thema geäussert. Wir empfehlen: Lesen Sie sich diesen Artikel genau durch, bevor Sie Ihre Umwandlung in Angriff nehmen wollen.

Unser Fazit somit: Die ersten verlockenden Vorteile einer Migration können sich ziemlich schnell in große Nachteile verwandeln. Der dadurch entstehende Aufwand ist zeitraubend und auch sollten Sie bedenken, dass es Ihre Freunde Ihnen übel nehmen könnten, wenn Sie, ohne gefragt zu werden, plötzlich zu Fans gemacht werden. Wir schließen uns in diesem Fall gerne der Meinung von Annette Schwindt an und empfehlen Ihnen: führen Sie Ihr privates Profil richtliniengetreu und gestalten stattdessen eine oder auch mehrere Fanpages, die Ihnen "richtige" Fans bringen.


Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, YouTube & Co. Sie wollen Ihr Unternehmen professionell auf den wichtigsten sozialen Netzwerken und Portalen präsentieren, positiv darstellen und erfolgreich agieren? Sind Sie schon im mobilen Internet vertreten oder agieren noch mit einer reinen Desktop-Homepage? Dann sind wir der richtige Partner für Sie!

Wir freuen uns über Ihr Kommentar im Anschluss zu diesem Artikel. Interaktion ist das Um und Auf von Social Media. Schreiben Sie uns, ob Ihnen unser Tipp gefallen hat. Vielleicht haben Sie auch ein Wunschthema, das wir in einem neuen Tipp umsetzen können. Kommentare sind auch gut für Ihr eigenes Geschäft, denn wertvolle Backlinks zu Ihrer Seite werden dadurch kreiert.

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank
Ihre
Karin Schweighofer

 Karin Schweighofer

3 Gedanken zu „Facebook Profilseite in eine FanPage umwandeln

  1. Maik

    Es empfiehlt sich halt doch erst mal zu schauen, wie es richtig funktioniert und erst dann bei Facebook mit der Einrichtung zu beginnen. Dazu lohnt es sich dann doch mal einen Experten eine oder 2 Stunden als Consultant zu rate zu ziehen. Die beschriebenen Nachteile können sonst gravierend sein.

  2. Frank Storsberg

    Hallo,
    auch von mir vielen Dank für diesen Tipp.
    Wie bei so Vielem im Leben sehen die verlockend schönen Dinge erst einmal gut aus. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich dann jedoch ein „Pferdefuß“.
    Liebe Grüsse aus dem Rheinland
    Frank Storsberg

Schreibe einen Kommentar