Richtlinien für das Social Media

Das Social Media wurde in jüngster Vergangenheit von vielen Internetnutzern in den allgemeinen Alltag integriert, wie dazumal der PC oder auch das Handy. Wir twittern unseren Status, posten Fotos bei flickr, laden Videos zu Youtube und knüpfen virtuelle Freundschaften weltweit über Facebook. Aber das Phänomen Social Media betrifft längst nicht mehr nur unser Privatleben. Immer mehr Unternehmen nutzen Social Media, natürlich um Kontakte zu Ihren Interessenten und Kunden aufzubauen und zu festigen, aber auch um das Verhältnis zu Ihren Mitarbeitern zu festigen.

Daraus ergibt sich jedoch die Frage, inwieweit Regeln für das Social Media aufgestellt werden sollten. Diese Frage stellte sich auch die aexa GmbH und haben in Zusammenarbeit mit RA Dr. Carsten Ulbricht den Fachaufsatz "Social-Media-Guidelines im Unternehmen" erstellt und gehen darin den Regeln für das digitale Miteinander nach. Folgenden Grundsatzfragen werden auf den Grund gegangen:

  1. Was bedeutet die Entwicklung des Social Media für die Unternehmen?
  2. Werden zum Schutz der eigenen Interessen, aber auch der Interessen der Mitarbeiter, Richtlinien benötigt?
  3. Wie haben diese Richtlinien auszusehen?

Download:
Social-Media-Guidelines: Regeln für das digitale Miteinander
(Quelle: aexa GmbH / Dr. Carsten Ulbricht)

Schreibe einen Kommentar