Schlagwort-Archive: Smartphone

Video-Autoplay bei Facebook – Einstellungsmöglichkeiten

Neu bei Facebook: Video Autoplay-Funktion. Egal, ob auf PC oder mobil, beim Scrollen in der Facebook App starten nun die Videos automatisch – zwar ohne Ton, und man muss noch mal drauf klicken, damit das Video dann auch mit Ton abgespielt wird. Den einen mag diese recht neue Zusatzfunktion nerven, den anderen faszinieren, aber sicher ist: das Bewegtbild fordert mehr Aufmerksamkeit ein, als ein statisches Bild, von Text alleine ganz zu schweigen.

Fazit: Facebook setzt weiterhin auf die Wirksamkeit von bewegten Bildern, um die Aufmerksamkeit seiner User noch mehr zu erhöhen. Video-Marketing und die daraus folgende Video-Kommunikation bleibt im Trend.

Jedoch, es muss dazu gesagt sein, dass diese Funktion im mobilen Sektor einen ziemlichen Datentransfer verursacht und somit das monatlich zur Verfügung stehende Volumen sehr schnell aufgebraucht werden kann.

Wie kann ich nun die Facebook Funktion Video-Autoplay auf PC, iPhone, iPad, Android ausschalten bzw. zumindest einschränken?

Dies ist auf allen Geräten mit wenigen, einfachen Schritten zu realisieren.

1) Starten wir mit dem PC
Öffnet in Eurem Browser Euer Facebook und klickt rechts oben auf das kleine Dreieck. In dem sich öffnenden Kontextmenü klickt Ihr auf Einstellungen. Nun seid Ihr im Einstellungsbereich und klickt links in der Navigation (ganz unten) auf Videos. Der letzte Schritt nun: in dem angezeigten Punkt „Videos automatisch abspielen“ könnt Ihr die Funktion auf AN oder AUS stellen. Startet zum Abschluß Euren Browser neu (zur besseren Ansicht auf die einzelnen Bilder klicken)

Video-Autoplay bei Facebook - EinstellungsmöglichkeitenVideo-Autoplay bei Facebook - EinstellungsmöglichkeitenVideo-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten



Bei den mobilen Einstellungen kann ich die Funktion nicht komplett deaktivieren (bis dato, vielleicht kommt da ja noch was von Facebook 😉 ), aber zumindest die Einstellung insoweit vornehmen, dass die Autoplay-Funktion nur dann greift, wenn ich WLAN über mein mobiles Gerät nutze.

2) Autoplay-Funktion beim iPhone und iPad
Nehmt Euer iPhone oder iPad (gilt natürlich auch für iPod) zur Hand und wählt Eure Einstellungen. Seid Ihr in den Einstellungen scrollt runter bis zu Facebook und natürlich drauf klicken (oder touchen 😉 ). In der Facebook App wiederum auf Einstellungen klicken und unter Video den Schieberegler von „Auto-Play nur über WLAN“ aktivieren (zur besseren Ansicht auf die einzelnen Bilder klicken)

Video-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten für iPad, iPhone, iPod

 Video-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten für iPad, iPhone, iPod Video-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten für iPad, iPhone, iPod



2) Autoplay-Funktion bei Android
Beim Android-Gerät wird nicht über Einstellungen die Autoplay-Funktion angesteuert, sondern Ihr öffnet Eure Facebook App und klickt oben links auf das Menü (3 Striche). In diesem Menü wählt Ihr „App-Einstellungen“ und wiederum den Punkt „Auto-Play für Videos nur über WLAN“. Den Haken bei „Ein“ entfernen.

Video-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten für AndroidVideo-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten für AndroidVideo-Autoplay bei Facebook - Einstellungsmöglichkeiten für Android



War der Bericht für Euch hilfreich? Freue mich sehr über Euer Feedback unter den Kommentaren 🙂 Vielen Dank, Eure Karin

Optimieren Sie Ihren Shop für Smartphones und Tablets

Optimieren Sie Ihren Shop und machen ihn bereit für die mobile Ansicht über Smartphone und Tablet 

Haben Sie die letzten Nachrichten und Prognosen zu den Weihnachtseinkäufen auch gehört? Der Handel ist einstimmig der Meinung: zu den letzten beiden Adventssamstagen waren zwar die Städte und Einkaufszentren voll, jedoch gekauft wurde nicht in dem Umfang wie erhofft. Die Studien zeigen, dieses Jahr steigen wiederum die Zahlen im Online-Shopping!

Betreiben Sie einen Online-Shop? Sieht er gut aus auf Ihrem PC – in der Desktop-Ansicht? Haben Sie Ihren Shop auch mal über Ihr Smartphone oder Tablet besucht? Wie sieht er jetzt aus? Immer noch gut? Oder evtl. doch völlig unübersichtlich, da er nicht für die mobile Ansicht optimiert wurde? Die Navigation wurde nicht auf die Nutzung von Smartphones angepasst, die Ladezeiten sind zu lang, die Seiten sind überladen, die Bilder sind zu klein, die Texte und auch die Links einfach unlesbar …

Nehmen Sie sich die folgenden 5 Tipps zu Herzen. Mit diesen einfachen Website-Anpassungen kommen Sie Ihren Kunden einen großen Schritt näher:

Optimieren Sie Ihren Shop und machen ihn fit für die mobile Ansicht über Smartphones und Tablets1) Vereinfachen Sie die Navigation

– Ein Dropdown-Menü mag am PC stylisch und innovativ aussehen. Auf einem Smartphone ist es jedoch nicht vorteilhaft. Nutzen Sie eine klare und einfache Menüstruktur, sodass Ihr Kunde mit Hilfe von großen Buttons mit wenigen Klicks an sein Ziel gelangt.

– Integrieren Sie Ihre Rufnummer auf jeder Unterseite Ihres Shops. Smartphones erkennen diese und mit einem Touch kann ein Anruf umgesetzt werden. 

– Gestalten Sie Ihre mobile Version für alle Geräte tauglich

2) Setzen Sie Ihren Shop auf „Diät“ = verschlanken Sie das Design

– Achten Sie auf die Ladezeit Ihres Shops. Er muss sich auch bei einer langsameren Verbindung flott aufbauen.

– Nutzen Sie keine großen Hintergrundbilder (Ladezeit!!)

– Einfache Grafiken, die kontrastreich sind, werden auch auf einem kleinen Display gut erkannt.

3) Vermeiden Sie Tippfehler Ihrer Kunden

– Wir kennen alle das Problem des Tippens auf einem Smartphone = ärgerliche Fehlerquelle. Vermeiden Sie dies bei Ihren Kunden und verwenden Sie für Fingerbedienung geeignete Varianten.

4) Fördern Sie die leichte Bedienung durch den „Touch“

– Ihre Buttons sollen groß und mit Abstand zueinander sein, damit sie leicht mit den Fingern ge“touch“ed werden können

5) Die Kaufabwicklung muss zum Abschluss – und nicht zum Absprung – des Kunden führen

– Je einfacher die Kaufabwicklung, desto schneller die Kaufentscheidung

– Kunden geben nicht gerne ihre Kontodaten an (v.a. nicht über mobile). Der Händler profitiert, wenn der Kunde „schnell“ bezahlen kann.

– Ein Neukunde besucht Ihren Shop über Smartphone oder Tablet? Die Registrierung muss einfach und schnell sein. Richten Sie evtl. einen Gastzugang ohne Registrierungspflicht ein. 

– Bei Folgekäufen sollten Liefer- und Rechnungsadresse, sowie die Zahlungsinformationen bereits vorausgefüllt sein.

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer

Paypal setzt auf Mobile und startet Testprojekt des „Bezahlens mit Smartphone“

Paypal setzt auf Mobile und startet Testprojekt des „Bezahlens mit Smartphone“

Leider bislang nur in Berlin, rund um den Rosenthalplatz, startet Paypal mit seinem Testprojekt für das mobile Bezahlen per Smartphone. Bei diesem Testlauf nehmen insgesamt 10 Cafes und Restaurants teil.

Der Kunde muss auf seinem Handy die neue App „Check-In“ geladen haben und kann per Klick auf einen Reiter in dieser App sehen, welche Lokale in seiner Nähe Paypal mobile anbieten. Bei Betreten des Lokales seiner Wahl, checkt der Kunde ein und eine Bilddatei erscheint im Kassensystem des Gastronomiebetriebes. Sobald der Kunde bezahlen will und sich mit dem Rechnungsbetrag einverstanden erklärt, aktiviert das Servicepersonal durch Klick auf das Foto des Kunden im Kassensystem und der Bezahlprozess wird ausgelöst. Der Kunde erhält eine Bestätigung und Mail über die erfolgte Bezahlung.

Bislang sind es, wie gesagt, nur vereinzelte Gastronomiebetriebe in Berlin, die sich an diesem Testlauf beteiligen. Aber den Vorteil sehen die Gastronomen darin, dass sie ihren Kunden einen vereinfachten Bezahlvorgang anbieten können, der schneller durchführbar ist, als per EC- oder Kreditkarte, und der Kunde direkt identifiziert wird.

In den USA und UK wird das Paypal mobil bereits erfolgreich durchgeführt und sobald auch in Berlin der Testlauf erfolgreich beendet ist, wird das System sicherlich deutschlandweit eingesetzt werden.

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer

Die Facebook-Fangemeinde entscheidet: Das Galaxy Note 3 von Samsung nun auch in Pink

Pink für das Samsung Galaxy Note 3 beschließt die Facebook-Fangemeinde

Grundsätzlich die Aussage, Samsung bringt das Galaxy Note 3 nun auch in Pink auf den Markt, ist nicht sonderlich weltbewegend. Aber – was interessant ist, ist die Tatsache, wie die Koreaner zu dieser Entscheidung gefunden haben. Sie haben ihre Kunden da abgeholt, wo sie sich aufhalten – in den sozialen Netzwerken. Samsung fragte einfach seine Facebook-Fangemeinde zu deren Meinung über ein Galaxy Note 3 in Pink. Die Resonanz war groß, allein in Deutschland über 8100 Likes, und somit lag die Entscheidung auf der Hand 🙂

Diese Art der Kommunikation und Meinungsfindung können jedoch nicht nur große Firmen wie Samsung für sich zu Nutze machen. Jedes KMU hat die Möglichkeit, social media für sich in Anspruch zu nehmen und die sich daraus ergebenden Vorteile zu nutzen. Mit Hilfe von Fragen und Diskussionen zu Themen, Dienstleistungen, Marken, Produkten etc kann in Zukunft mehr auf die Kundenwünsche eingegangen und eine intensivere Kundenbindung erzielt werden.

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer

Die Nutzung von Apps ist für 84% der Smartphone-User die erste Handlung in der Früh

Was machen Sie als erstes am Morgen? Wie sieht Ihr persönliches Morgenritual aus? Duschen? Ein Morgenläufchen? Kaffee kochen? 

84% der Smartphone-User haben ihr ganz eigenes Morgenritual: Sie nutzen eine App – ganz egal, ob sie das Wetter checken, Nachrichten lesen oder die Neuigkeiten ihrer Social Media Community lesen.

Statista – das führende Statistik-Portal im Internet – haben u.a. Zahlen veröffentlicht, welche den prozentuellen Anteil diverser App-Nutzungen der Smartphone-User zeigt – und zwar in der Früh. Befragt durch App-Tester SOASTA wurde übermittelt, dass die erste Handlung in der Früh für 84% die Nutzung einer App ist …

Die Nutzung von Apps ist für 84% der Smartphone-User die erste Handlung am Morgen

Wie sieht Ihr Morgenritual aus? Duschen? Kaffee kochen? Oder doch Emails abrufen?
Ich freue mich über Ihr Kommentar 🙂

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer