Schlagwort-Archive: Twitter

Der Dialog zwischen Unternehmern in den sozialen Netzwerken

Der Dialog zwischen Unternehmern in den sozialen Netzwerken

Es muss nicht immer Angriff oder Kritik sein. Der Ton macht die Musik und es kann sich auch mal um ein Lob oder eine Gratulation handeln.

Die Kommunikation in den sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter & Co. dient uns Unternehmern vorrangig zur Kundengewinnung, Kundenbindung und Kundensupport. Aber warum nicht auch mit anderen Unternehmern in Kontakt treten? Jedoch sei darauf hingewiesen, auf die „richtige Art“!

Es gibt im Netz mittlerweile diverse Beispiele für Interkommunikation zwischen Unternehmen. Letzlich tweeteten sich T-Mobile und AT&T die Tweets um die Ohren, was nicht bei allen Kunden gut ankam. Ein besseres Beispiel hierfür bewiesen uns dafür Sony und Microsoft. Dass es bei den beiden Produkten Xbox und Playstation sich um miteinander konkurrierende Produkte handelt, ist uns wohl allen klar – und trotzdem, als Sony mit seiner Playstation 4 auf den Markt ging, veröffentlichte Microsoft einen Gratulations-Tweet an Sony. Dies kam bei den Kunden derart gut an, dass Sony, zwar nicht direkt auf diesen Tweet reagiert hatte (Retweet), jedoch ebenfalls zum Launch der Xbox seine Glückwünsche in den sozialen Netzwerken Richtung Microsoft sandte.

Dies zeigt, wenn der richtige Ton getroffen wird, auch die Sichtweise der lesenden Kundschaft in Betracht gezogen wird, der richtige Zeitpunkt erwischt wird, dann kann die Kommunikation Unternehmer zu Unternehmer sich als sehr lukrativ erweisen. In unserem genannten Beispiel hat Microsoft sich nicht nur einen großen Pluspunkt bei den eigenen Kunden eingeholt, sondern sogar noch Sony-Kunden für sich gewinnen können.

Ein weiteres sehr gutes Beispiel, wie erfolgreich sich Firmen an Diskussionen beteiligen und schlussendlich für sich positiv einsetzen können, zeigt der Post einer verärgerten Kundin der Deutschen Bahn. (https://www.facebook.com/dbbahn/posts/478973035471976)

In den USA wird der Dialog zwischen Unternehmen mit weniger Scheu durchgeführt, als hier bei uns. Wir sind noch etwas schüchtern darin, mit Wettbewerbern in Kontakt zu treten, oder sie in sozialen Netzwerken zu erwähnen. Übersehen wird noch, dass der Austausch zwischen Unternehmen auf sozialen Netzwerken als auch Blogs von den Usern sehr gut aufgenommen wird … aber der Beitrag muss natürlich zur Diskussion passen!!

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer

Impressumspflicht bei Facebook Seiten – auch in der mobilen Ansicht

Impressumspflicht bei Facebook Seiten – auch in der mobilen Ansicht

Facebook hat wieder mal Designänderungen in der mobilen Ansicht der Fanpages vorgenommen und wir Unternehmer, die dem deutschen Internetrecht unterliegen, müssen uns dem schnellstmöglich wieder anpassen, um einer etwaigen Abmahnung von vornherein aus dem Weg zu gehen.

Nach wie vor gilt (auch für mobile Versionen):

– eine geschäftlich genutzte Facebook Fanpage muss ein Impressum aufweisen

– dieses muss leicht erkennbar und „unmittelbar“ erreichbar sein

– d.h. der User muss mit max 2 Klicks das Impressum aufrufen können

– ohne Hinweis auf das Impressum ist ein solches im „Info-Bereich“ nicht erkennbar

– auch ein Link zu einer Webseite ohne einen entsprechenden Hinweis ist nicht ausreichend

Es gibt nun diverse Möglichkeiten, wie ich die o.a. Punkte erfüllen kann. Eine sogenannte Impressum-App reicht leider nicht mehr aus, da Facebook nach wie vor in der mobilen Ansicht, die Apps nicht anzeigen lässt. D.h. wir müssen einen anderen Weg finden, um der Impressumspflicht nachzukommen.

 

Hierzu

1) rufen wir die Seiteninfo auf,

2) nehmen den Link zur Karte (Map) raus (unter Adresse), denn sonst wird der Info-Bereich mit der Karte blockiert.

3) In der Kurzbeschreibung setzen wir in Klammer (zum Impressum)

4) und führen in der ausführlichen Beschreibung das Impressum ein

… oder …  

3) wir können jedoch auch in der Kurzbeschreibung einen Link zum Impressum unserer Homepage / Blog setzen – dürfen jedoch nicht den Hinweis: Impressum vergessen.

Impressumpflicht bei Facebook Seiten in der mobilen Ansicht

WICHTIG: sollte ein Link zur Impressumsseite meiner Homepage / Blog gesetzt werden, dann muss in der Impressumsseite auch darauf hingewiesen werden, dass dieses Impressum auch für meine Social Media Portale Gültigkeit hat. Hierzu siehe folgendes Beispiel

Dies sind die beiden einfachsten Varianten, welche schnell und ohne große Umstände umzusetzen sind und uns auf die rechtssichere Seite bringen.

Natürlich stellt sich kurz über lang auch die Frage: wie sieht es denn nun eigentlich mit den anderen Social Media Portalen aus? Bislang wurde immer nur Facebook zur Impressumspflicht zitiert. Im Grunde nimmt keiner der amerikanischen Social Media Portal-Betreiber Rücksicht auf unsere deutsches Impressumspflicht. Aber mit ein paar kleinen Tricks, können wir z.B. auch auf Twitter den User, unterhalb der Hashtags, mit einem einfachen Klick zu unserem Impressum leiten.

Die Anleitung dazu, wie ich den Weg unter Einstellungen / Profil einstelle, zeige ich in dem kurzen Video.

Meinen Dank an RA Thomas Schwenke für seine hilfreichen Informationen zum Internetrecht. http://www.rechtsanwalt-schwenke.de

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer

SelfBrander – Branden Sie sich und Ihre Dienstleistung

Immer auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, meine Firma als auch die eigene Person, im Internet bekannter zu machen, bin ich vor Kurzem auf eine interessante Sache gestossen.

Der SelfBrander

selfbrander

 

 

 

Ein neues Magazin ist auf dem „Internet“-Markt – ein Magazin, das dem Unternehmer beim sogenannten „selfbranden“ erfolgreich unter die Arme greift.

Wie funktioniert nun das „Brand yourself„? Wirklich absolut einfach – ohne jeglicher Programmierungskenntnisse durchführbar – innerhalb kürzester Zeit ist die eigene Selfbrand-Page fertig gestellt – mit eigenen Texten – eigenen Bildern – eigenem Motto – eigener Story.

Sehen Sie vorweg, wie so eine „Brand yourself Page“ aussehen kann. Klicken Sie bitte auf das Bild oder HIER

 

Aber wie komme ich nun zu so einer eigenen Brand-Yourself-Page?

Indem Sie sich einfach einen kostenlosen SelfBrander Account unter folgendem Link http://selfbrander.me erstellen. Bilder und Texte sind mit einfachen Klicks in Ihre neue Seite integrierbar und mithilfe des Editors mit wenigen Schritten bearbeitbar. Aber auch Ihre Videos, welche Sie in Ihrem YouTube-Channel hinterlegt haben, können Sie in die SelfBrander Page einbinden und entsprechend Ihren Wünschen platzieren.

Nun noch etwas Online-Marketing betreiben und Ihre neue Seite über Ihre Sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn, Google+ etc) verteilen. Ihre Freunde und Fans animieren, den „Flash-Button“ auf Ihrer SelfBrander-Page zu klicken, damit Sie mit jedem „Flash“ im SelfBrander weiter vorne gelistet werden.

Durch die SelfBrander-Leserschaft erhalten Sie zusätzlichen Traffic auf Ihre eigene Webseite.

Garantieren Sie mit dem Spidermanager Pro Ihre ständige Präsenz in den 6 mächtigsten Social-Media-Portalen

Wer heutzutage die Social-Media-Portale nutzt, um sein Unternehmen, seine Dienstleistungen zu vermarkten, einer großen Leserschaft näher zu bringen, weiß, wie viele Stunden Arbeit pro Tag / pro Woche darin enthalten sind.

Geht es Ihnen nicht auch oft so, dass Sie einen interessanten Artikel in Ihrem Blog / auf Ihrer Webseite veröffentlicht haben – und jetzt soll dieser natürlich noch publikumsorientiert verteilt werden? Mittlerweile gibt es mehrere kleine Hilfeprogramme, um diese Verteilung automatisiert vorzunehmen, das hilft schon sehr viel – jedoch müssen immer noch mehrere Posts manuell geschrieben werden. Dies bedeutet oftmals einen nicht zu verachtenden Zeitaufwand, den so mancher Selbständiger nicht aufbringen kann und somit werden schlussendlich viele Kanäle nicht gewinnbringend genutzt.

Damit hat es nun aber ein Ende! Ich spreche hier vom

Spidermanager Pro,

einem cleveren Social-Media-Verteiler, welcher jedem Webseitenbetreiber und Unternehmer, der in Portalen wie Facebook (inkl. Facebook Fanpages und Gruppen), Twitter, Google+, Pinterest, LinkedIn und Xing aktiv ist, außerordentlich viel Arbeit abnimmt und für täglichen Content auf seinem Blog sorgt. Hierbei handelt es sich um ein Plugin für den WordPress Blog, welches mit wenigen Klicks aktiviert und somit zur Schaltzentrale für alle Social-Media-Aktivitäten wird.

Mit dem Spidermanager Pro lassen sich Social-Media-relevante Daten wie individuelle Statusmeldungen, Blogartikel, Primer (das sind sogenannte Einzeiler bis zu 140 Zeichen), Bilder, Zitate, Texte, Tipps und RSS Feeds nach individuellem Wunsch schon Tage, Wochen und Monate im Voraus einpflegen, um anschließend vollautomatisch und zeitversetzt gepostet zu werden.

Volle Automatisierung wird mittlerweile in den Netzwerken verpönt … wenn diese als solche erkannt wird 😉 Beim Spidermanager Pro bestimmt der Blogbetreiber individuell, in welches Portal seine Nachricht gesandt werden soll und wie dieser Post / diese Nachricht klingen soll. Somit wird auf die unterschiedlichen Erwartungen der Mitglieder in den unterschiedlichen Portalen eingegangen und deren Geschmack getroffen.

Aber es gibt noch mehr …

Durch die Nutzung des Plugins Spidermanager Pro erfüllt der Blogbetreiber ab sofort die wichtigsten Kriterien (Authority,Verlinkung, Aktivitätsindex), nach denen Suchmaschinen – insbesondere Google – die Sortierung der Ergebnisse vornehmen. Dadurch werden verlässlich Ranking-Punkte gesammelt und folglich in Suchergebnissen erstrangige Plätze erreicht.

Wollen Sie wissen, wie der Spidermanager Pro funktioniert? Klicken Sie hier:

Spidermanager Pro - erstrangige Ranking-Plätze und höhere Gewinne im Social-Media-Marketing

 

arrows_four_down

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer

Auch Twitter setzt nun Header-Bild ein

Bei Twitter gibt es eine kleine Neuerung – im graphischen Bereich. Wer eine Twitter-Account nutzt, kann nun auch hier ein sogenanntes Header-Bild integrieren. Gerade für Unternehmer unbedingt empfehlenswert durchzuführen, da nun Profile sowie die Bio-Eingaben besser dargestellt werden können. Und v.a. – nachdem ich meine Profileinstellungen im Design angepasst und im Anschluss auf dem Smartphone mein Account aufgerufen hatte, habe ich festgestellt, dass der Header nun auch hierüber positiv ins Auge sticht …

 

Hier noch ein kleiner Videotipp, wie das persönliche „Kopfbild“ im Twitter-Account geändert wird …

Wir freuen uns über Ihr Kommentar im Anschluss zu diesem Artikel. Interaktion ist das Um und Auf von Social Media. Schreiben Sie uns, ob Ihnen unser Tipp gefallen hat. Vielleicht haben Sie auch ein Wunschthema, das wir in einem neuen Tipp umsetzen können. Kommentare sind auch gut für Ihr eigenes Geschäft, denn wertvolle Backlinks zu Ihrer Seite werden dadurch kreiert.

Sie möchten immer aktuell über unsere Aktivitäten informiert werden? Nichts leichter als das! Folgen Sie einfach unserem Blog! (Sidebar rechts – NetworkedBlogs – Follow this blog)

Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und erfolgreichen Tag
Ihre

Karin Schweighofer